Detox Soup Days Experiment by Dana Mucha


Detox Soup Days Experiment by Dana Mucha

Wann wäre ein besserer Zeitpunkt ein paar Suppentage einzulegen als nach Feiertagen? Bei uns wurde wieder reichlich geschlemmt und deshalb freue ich mich schon richtig die nächsten 3 Tage leckere Suppe zu essen. Das 12 Karma Food Team hat mir jeweils 4 Suppen für jeden Tag zusammengestellt, dazu kommt noch ein „Good Morning“ und ein „Good Evening“ Tee, Flohsamen und ein Immun-Boost Juice pro Tag. Nachdem ich auch viel Sport mache hoffe ich, dass ich mich nicht ausgelaugt fühlen werde, aber die Rote Linsen-Kurkuma Suppe klingt schon mal sehr vielversprechend, um sich nach dem Training seine Proteine zu holen.

Day 1:
Heute geht’s los! Bin zwar mit einem ziemlichen Hunger aufgewacht aber der „Superkraut-Good Morning Tea“ hat meinen Magen wieder ein bisschen beruhigt. Danach werde ich den rote Rübe Saft genüsslich „shotten“ und dann geht’s auch schon los mit den heutigen Suppen. Zusätzlich trinke ich in der Früh einen Teelöffel Flohsamen mit etwas Wasser vermischt, ideal gegen das morgendliche Hungergefühl und super gesund für den Magen.

Der „Immun-Boost Shot“ war echt intensiv und sehr „ingwerig“. Aber man fühlt sich auf jeden Fall sehr frisch und healthy danach. An Suppe zum Frühstück muss ich mich noch gewöhnen, nachdem ich meistens eher süß esse in der Früh aber es ist machbar. Zu Mittag habe ich die Rote Linsen-Kurkuma Suppe gegessen, die super lecker geschmeckt hat. Also wenn man das Linsen Dal im 12 Karma Food kennt und mag, wird man diese Suppe einfach lieben. Am Abend habe ich noch die klare Gemüse Suppe gegessen und den„Good Night Tee“ getrunken. Hungertechnisch ging es eigentlich, ich hatte nicht wahnsinnigen Hunger, wovor ich zu Beginn der Soup Detox Days noch Angst hatte.

Day 2:
HUNGER! Mein erster Gedanke in der Früh. Der Tee hat zwar wieder ein wenig geholfen aber für die erste ist es mir noch etwas zu früh. Ich habe dann wieder die Flohsamen mit Wasser und im Anschluss den Rote Rübe-Ingwer Shot getrunken und dann war ich so voller Flüssigkeit, dass der Hunger auch gegessen war. Zu Mittag habe ich eine kleine Abwandlung im Suppenmenü unternommen, denn ich hatte Dienst und meine Suppe nicht dabei also hab ich die Suppe vom 12 Karma Food Tagesmenü geschlürft, und zwar Apfel-Sellerie. Sehr zu empfehlen. Zwischendurch habe ich noch einen frischgepressten Karotte-Ingwer-Rote-Rübe-Apfel Saft getrunken (simply the best, ich liebe ihn einfach). Am Nachmittag hab ich eine Karotten-Ingwer-Sellerie Suppe geschlürft, sehr ingwerig, but I like it like that. Und dann am Abend hab ich wieder die Linsensuppe gegessen, die sehr ausgiebig und lecker ist. Fazit: 2 Tag super überstanden.

Day 3:
Last day, lets go! Heute hab ich mich schon so richtig „clean“ und frisch gefühlt. Meine Haut war auch viel glatter und straffer als sonst und ich hab mich allem in allem sehr gut gefühlt. In der Früh gabs wieder den allbewährten Immun-Boost Shot, der einen, sollte man noch nicht so recht wach sein, auf jeden Fall wachrüttelt. Zu Mittag gab es für mich eine „Green Soup“, die mir auch sehr gut geschmeckt hat und als Nachmittagssnack hab ich mir die klare Suppe gegönnt, von der ich ziemlich begeistert bin, da sie auch sehr Ingwer-lastig ist. Am abend gabs die allbewährte Linsensuppe, die ich unbedingt mal nachmachen muss, jetzt wo die Detox-Days schon fast vorbei sind. Cause I’m in love!

Heute hab ich keinen Sport gemacht und fand es viel einfacher mit dem Hungergefühl, also es wäre auf jeden Fall zu empfehlen, die Detox Days für eher ruhigere Tage einzuplanen oder eben „nur“ Stretching oder Yoga zu machen. Es gäbe auch ein Package mit Yoga Sessions im RE:TREAT Vienna inklusive, falls man es so machen möchte. Wirklich eine Überlegung wert.

Fazit:
Die Suppen haben mir super gut geschmeckt und sie waren auch in gar keiner Weise langweilig, wie man es vielleicht von anderen Detox Kuren kennt. Ich würde empfehlen, die Detox Days möglicherweise an Tagen einzuplanen, an denen man auch etwas entspannen kann und nicht unbedingt Ausdauersport/Cardio betreibt. Yoga, Stretching oder ähnliches ist eine super Kombi an den Suppentagen. Der Saft war auch lecker, allerdings nichts für schwache Nerven denn der Ingwer macht sich lautstark bemerkbar. Für mich aber kein Problem, weil ich Ingwer sehr mag. Man kann die Soup Detox 1 bis 3 Tage machen und man muss sie mindestens 4 Tage vorher vorbestellen. Es ist sehr weiterzuempfehlen, wenn man sich mal ungesund oder aufgebläht fühlt oder um seinem Körper mal eine Pause zu gönnen. Also ich habe mich wirklich „gedetoxed“ gefühlt, meine Haut war schöner und danach hatte ich auch die nächsten Tage viel weniger Hunger als sonst. Es bedarf vielleicht ein wenig an Überwindung am Anfang aber das ist es wert, denn das Resultat ist super.

Auch motiviert sich etwas gutes zu tun und ein paar Tage zu entschlacken? Alle Infos zu unseren Soup Detox Packages findet ihr hier.

 

Es gibt 1 Kommentar

Add yours